Sie befinden sich hier:   Home > Keller > Sanierputz

Sanierputz

 
Sanierputz ermöglicht eine hohe Wasserdampfdiffusion und besitzt zugleich eine niedrige kapillare Leitfähigkeit. Das bedeutet: Wasserdampf aus dem Inneren einer Immobilie durchdringt den Sanierputz auf der Fassade gut, während der Putz Wasser weitgehend abweist. Dadurch wird Feuchtigkeit aus dem Hausinneren abtransportiert und die Gefahr, dass feuchtes Mauerwerk entsteht, reduziert. Eine dritte wichtige Eigenschaft von Sanierungsputz ist die Großporigkeit. Durch diese Poren nimmt der Sanierungsputz Salze auf und lagert sie ein, so dass sie nicht an die Maueroberfläche gelangen und dort Schaden anrichten.
Die Mindestschichtstärke bei Sanierputzen beträgt 20 mm. Sollte aus baulichen Gegebenheiten diese Mindestschichtstärke nicht einzuhalten sein, ist es mögllich mit einem reinen Kalkputz zu arbeiten.

<<< zurück zur Übersicht Keller
nach oben
Menu

Datenschutzerklärung - Copyright 2019 Johrendt Bautenschutz GmbH - Herten